Könige

In der Chronik der Pfarrei Drenke, von Pfarrer Baronowsky in den dreißiger Jahren verfasst, ist ein Drenker Schützenbrief, ausgestellt am 28. Mai 1700 durch Abt Florenz, im Wortlaut wiedergegeben. Der Verbleib dieses Briefes ist derzeit nicht bekannt.

Die Chronik erwähnt ein Schützenfest des Jahres 1817 und seit 1876 fortlaufend Schützenfeste und Schützenmeister (Könige).

Das alte Drenker Schützenkleinod, ein silberner Vogel mit Corveyer Taler, ging in den Kriegswirren 1945 leider verloren.

Namensliste der Drenker Schützenmeister bzw. Königspaare:

Schützenmeister
Friedrich Henniges
1817 Heinrich Schrick
Louis Knoke
1876 Johann Saggel
1882 Ludwig Becker
1890 Vincenz Mikus
1903 Franz Schäfer
Schützenkönig Schützenkönigin Kinderkönig Kinderkönigin
1926 Josef Tebbe Lieschen Tegethoff
1929 Josef Rabbe Regina Becker
1936 Bernhard Mikus Margarete Held
1952 Karl Held Paula Saggel
1954 Franz Ewen Therese Vieth
1958 Günter Tegethoff Mathilde Schrick Hans-Josef Göllner Roswitha Föckel
1963 Josef Knipping Marianne Held
1967 Heribert Vieth Adele Lingemann
1970 Johannes Rode Maria Knipping
1972 Bernhard Tebbe Marlene Hennemann
1975 Norbert Giefers Marlis Held Diethelm Held Birgit Held
1978 Heinrich Held Anni Schrick Andreas Rode Barbara Schrick
1982 Wilhelm Mikus Eva Darley Martin Tegethoff Claudia Knipping
1985 Herman Vieth Christel Vieth Christoph Schilling Tatjana Becker
1989 Hans-Jürgen Vieth Irmgard Held Matthias Mikus Eva-Maria Rode
1992 Klemens Wasmuth Magdalene Arndt Tobias Vieth Verena Rode
1995 Klaus Tegethoff Rosel Becker Christopher Schäffler Katja Brinkmann
1999 Michael Held Christiane Piechatzek Frank Tegethoff Maike Göllner
2002 Matthias Mikus Tanja Buhmann Kai Piechatzek Lara Held
2005 Georg Tegethoff Anne Tegethoff Henrik Wasmuth Sina Piechatzek
2008 Gerhard Kieneke Christina Kieneke Phillip Kieneke Luisa Held
2012 Mirko Schoppmeier Kathrin Schoppmeier Nils Knipping Amelie Tebbe
2015 Ralph Wessel Claudia Güthoff Bennet Heyer Cora Tebbe